Pastrelmi
New York Style Pastrami - Swiss Made!

Pastrelmi - New York Style Pastrami - Swiss Made

Schon vor seinem  Besuch im berühmtesten New Yorker Deli „KATZ“ in Manhattan (ja, dort wurde die berühmte Orgasmus-Szene des Films „When Harry meet Sally“ gedreht), hatte Allrounder Helmi Sigg die Idee, dieses Kult-Sandwich in der Schweiz zu lancieren.

Zusammen mit dem Metzger Markus Steiner aus Birmensdorf und einem renommierten Gewürzspezialisten entwickelte er innerhalb eines Jahres Pastrelmi, dass sich mit dem Original durchaus messen kann. Das Fleisch stammt aus der Region.

GALLERIE: HIER KLICKEN | Echos aus der Medienwelt




Pastrelmi?
Dieser Name ist eine Mischung aus Pastrami und Helmi. So wurde als Logo das Konterfei des Initiators zum gezielten Branding benutzt.

Pastrami?
Die Spezialität wurde im 19. Jahrhundert aus Osteuropa über die jüdische Küche in die USA eingeführt und geniesst seit dieser Zeit unangefochtenen Kultstatus.
Das Rindfleisch, meistens das Schulterstück, wird gepökelt, geräuchert und mit einem speziellen Gewürzmantel umgeben und erhält so seinen unvergleichlichen Geschmack. Die Herstellungsmethode war vor der Einführung des Kühlschrankes ursprünglich als Verlängerung der Haltbarkeit des Fleisches gedacht. Die genaue Pökel-Rezeptur, die Gewürzmischung, und die Herstellung sind nach wie vor Betriebsgeheimnis. Auch hier in der Schweiz.

Wie geniesst man Pastrami?
Gegessen wird Pastrami meistens warm, zwischen zwei Scheiben Brot, nur mit Senf gewürzt. Als Beilage serviert man grosse Essiggurken. Eine erweiterte Variante ist das Pastrami-Ruben-Sandwich. Neben dem warmen Fleisch kommen Sauerkraut, geschmolzener Käse und Russian-Dressing, eine scharfe, delikate Sauce, dazu.
Diese Variante ist in den USA sehr beliebt, aber eine wahre Magenbombe.
Auch kalt genossen ist Pastrelmi eine Gaumenfreude.

Wo?
Pastrelmi kann bereits in diversen wunderbaren Lokalen genossen werden.
Bitte kontaktieren Sie uns um eine aktuelle Liste von uns zu erhalten.

Pastrami-Afficionados bestellen sich ein ganzes Schulterstück und bereiten sich die Spezialität im trauten Heim zu.

Was meint die PRESSE? Link


Zubereitung zu Hause
Die Zubereitung zu Hause ist einfach. Sie brauchen:
-           Einen Bräter mit hohem Rand
-           Eine Tasse oder Aluschale
-           Alufolie

Legen Sie das Fleisch in den Bräter. Stellen Sie eine Tasse oder eine kleine Schale mit Wasser daneben.
Decken Sie das Ganze mit Alufolie ab und achten dabei darauf, dass die Folie den Rand abschliesst.
Stellen Sie den Bräter in den Backofen und lassen Sie das Fleisch bei circa 85° 3 – 3,5 Stunden garen.
Herausnehmen und das Fleisch dünn schneiden.


Pastrelmi Leicht gemacht:

Brot:
In den USA nennen sie das Brot, das sie für Pastrami Sandwiches nehmen, Rye, also Roggenbrot.

Dieses hat nichts mit unserem dunklen Roggenbrot zu tun, sondern ist eine Mischung aus Weizen und Roggen. Die Auswahl des Brotes ist Ihnen überlassen.

Unsere Empfehlung: Helles Kartoffelbrot.
Experimentieren und erfinden Sie Ihr ureigenes Pastrelmi-Sandwich.

Achtung:
Das Fleisch sollte nicht ein zweites Mal aufgewärmt werden. Pastrelmi schmeckt auch kalt und dünn geschnitten hervorragend. Es kann mehrere Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden.
Pastrelmi, original vakuumverpackt, kann längere Zeit im Kühlschrank gelagert werden.

Kontakt:
Helmi Sigg
076 320 66 66
contact@pastrelmi.ch

Pastrelmi - New York Style Pastrami - Swiss Made
 
contact@pastrelmi.ch